Konservative Therapieformen

<zurück

Sklerosierungsbehandlung

Sie wird eingesetzt bei kleineren und mittleren Krampfadern. Die Behandlung ist eine ambulante Therapie zur Beseitigung aller Krampfaderformen ohne Operation. In die betroffenen Krampfadern wird ein Arzneimittel eingespritzt, das den Sklerosierungsvorgang bewirkt, das heißt die Oberflächen der inneren Venenwand verbinden sich so miteinander, dass sich die Vene verschließt.
Aus einer Vielzahl von Sklerosierungsmitteln wird für Sie individuell das richtige Mittel bestimmt. Wenn Sie grundsätzlich gegen den Einsatz eines „chemischen“ Präparates sind, bieten wir eine alternative natürliche Therapie nach Prof. Linser mit reiner Kochsalzlösung an. Die Therapie Ihrer Besenreiser oder Krampfader kann dadurch zwar etwas länger dauern, aber es wird kein körperfremder Stoff injiziert.

Die höchste Wirksamkeit erreicht man durch ein aufgeschäumtes Sklerosierungsmittel. Mit Hilfe dieser Technik können auch große Krampfadern so behandelt werden, dass sogar eine Operation vermieden werden kann.
Für die Ausschaltung tief gelegener Krampfadern wird gleichzeitig eine Duplexultraschallaufnahme durchgeführt. So kann diese Therapie sicher und gezielt genau an der erkrankten Vene ausgeführt werden.

Selbstverständlich werden diese Behandlungen ambulant durchgeführt, im Anschluss an die Behandlung kann ein Kompressionsstrumpf oder ein Verband getragen werden.

Venentonika

Diese pflanzlichen Präparate können Beschwerden wie schwere, müde und geschwollene Beine lindern. Sie führen dazu, dass weniger Flüssigkeit in das Gewebe eingelagert wird, da die Venenwand gestärkt wird.

<zurück